Porzellanformenschatz wurde in Galerie eingelagert

Durch das Engagement vieler Helfer wurde an 29./30.10.2020 ein Formenschatz der ehemaligen Manufaktur Weimar Porzellan Blankenhain in der Galerie eingelagert.

Noch liegt er im „Dornröschenschlaf“ jedoch soll durch eine Katalogisierung ein Fundus zur weiteren Herstellung geschaffen werden. Oft werden uns die Bedeutung und der ideelle Wert von Kunst und Kunstgegenständen erst viel zu spät bewusst. Darum ist es umso erfreulicher, dass dies nun Dank verschiedener „glücklicher Umstände“ gelang.

Dank geht an alle Akteure und Sponsoren:
Herrn Günther Bock / Reinhard Neubeck ehemals Neubeck Elektrogeräte  für Räumlichkeiten

Herrn Sascha Jahn Firma Tief- und Straßenbau GmbH Stadtilm für Logistik und Transport mit seinen Mitarbeitern

Herrn Walter Beauftragter für Thüringer Porzellan und ehrenamtlich tätig für die Stiftung Leuchtenburg und deren Helfern

Herrn Waschkowski Bürgermeister der Stadt Königsee

Frau Regina Neubeck sowie Yvonne Neubeck-A. 

 

 

Helfer und Initiatoren bei der Arbeit
Tief- und Straßenbau GmbH Stadtilm Sascha Jahn mit seinen Mitarbeitern bei logistischer Herausforderung
Herr Neubeck ehemals Neubeck Elektrogeräte mit den Helfern der Stiftung Leuchtenburg sowie Herrn Jahn
TS Bau Ilmtal, die mit viel Muskelkraft und Einsatz bei der Sache waren.
Herr Walter zeigt eine der Figuren aus seinem Privatbestand, um die Bedeutung der Erhaltung solcher Formenschätze sichtbar zu machen.
Mit viel Feingefühl wurden die Kisten mit den zerbrechlichen Mutterformen bewegt.

NEU Online-Ausstellung „Zwischen Berg und tiefem Tal“

über Instagram kannst du die verschiedenen Teile und einen kleinen Rundgang als Video ansehen: yvonne_neubeckaslan

https://www.instagram.com/p/CCZStAQpJvF/
https://www.instagram.com/p/CCCIHeAKRYf/